Notbetreuung während Schulschließung

Die Grundschulen bieten – soweit das Infektionsgeschehen es zulässt – eine Notbetreuung an.

Ihr Kind kann an der Notbetreuung teilnehmen, wenn

  • Sie Ihren Jahresurlaub bereits aufgebraucht haben bzw. Ihr Arbeitgeber Sie an diesen Tagen nicht freistellen kann,
  • beide Elternteile (bzw. die oder der Alleinerziehende) in einem sog. systemrelevanten Beruf arbeiten,
  • Sie z. B. selbstständig bzw. freiberuflich tätig sind und daher dringenden Betreuungsbedarf haben.

Bitte bedenken Sie: Je mehr Kinder die Notbetreuung besuchen, desto mehr Kontakte haben sie. Nehmen Sie das Angebot daher nur in Anspruch, wenn Sie Ihr Kind an diesen beiden Tagen nicht selbst betreuen können.

 

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums unter dem Thema Notbetreuung.

 

Beachten Sie bitte hierzu auch das aktuelle Merkblatt des Kultusministeriums.